MARLENE HEISS - PIANISTIN

Bei AGORÁ-KUNSTLIED MEETS POETRY SLAM treffen klassische Kunstlieder außerhalb der etablierten Konzertsäle auf moderne Slam-Poetry. Jeweils zu einer gleichen Themengrundlage hört das Publikum abwechselnd einen Slam-Text und ein Kunstlied: Ein Abend voll Musik und Poesie, der gekonnt eine Brücke zwischen Altbewährtem und Neuerzähltem schlägt. Durch Live-Abstimmungen im Slam-Charakter wird AGORÁ durch das Publikum getragen und mitgestaltet.

 

>> follow us on Facebook & Instagram 

 

>> PREMIERE

 31.03.2019,  20h

 THEATER IM DELPHI BERLIN

>> mehr Infos

 

Juliana Zara, Sopran | Marine Madelin, Sopran 

Changbo Wang, Bariton | Diogo Mendes, Bariton 

Jule Eckert, Slampoetin | Jessy James Lafleur, Slampoetin 

Noah Klaus, Slampoet | Micha Ebeling, Slampoet 

Felicia Brembeck, Moderation | Marlene Heiß, Klavier

 

 

 


Fee Brembeck, Poetry Slam & Marlene Heiß, Klavier  - (c) P. Cossmer
Fee Brembeck, Poetry Slam & Marlene Heiß, Klavier - (c) P. Cossmer

 

Seit Beginn ihres Musikstudiums ist für Marlene Heiß die Auseinandersetzung mit der Rolle der Musik in der Gesellschaft wichtiger Bestandteil ihrer künstlerischen und pädagogischen Arbeit. 2013 schrieb sie ihre Diplomarbeit im Bereich Musikpädagogik über die Möglichkeiten der Friedensarbeit und Völkerverständigung durch gemeinsames Musizieren und musikalische Bildung. Sie beschäftigte sich dabei insbesondere mit der  Arbeit der Daniel Barenboim-Stiftung in Berlin. Diese Arbeit war für sie der Anstoß zu weiteren Auseinandersetzungen mit den Bereichen Kulturelle Bildung, Musikvermittlung und Konzertpädagogik. Seit Beginn des Jahres 2015 arbeitete sie bei verschiedenen Education-Projekten in Berlin mit - u.a. als Projektassistentin bei Projekten des Education-Programms der Berliner Philharmoniker sowie als Projektassistentin bei "Klangradar Berlin" unter der Trägerschaft des Netzwerk Junge Ohren.

 

 http://www.berliner-philharmoniker.de/education/

www.klangradar-berlin.de

www.jungeohren.de

 

(c) privat
(c) privat

 

MUSIC EDUCATION ACADEMY 2017 AN DER PHILHARMONIE LUXEMBOURG

 

Marlene Heiß erhielt ein Stipendium für die Music Education Academy der Philharmonie Luxembourg unter der Leitung von Katherine Zeserson und Pascal Sticklies. Dort arbeitete sie unter anderem mit Peter Garden (Royal Liverpool Philharmonic), Renee Jonker (Royal Conservatoire in The Hague) und Prof. Constanze Wimmer (Anton Bruckner Privatuniversität in Linz) und setzte sich intensiv mit aktuellen Fragestellungen von Music Education als Bestandteil unserer Gesellschaft und unserer Bildungsstrukturen auseinander.

 

https://www.philharmonie.lu/en/education/profis/mea

 

 

WEITERBILDUNG 'MUSIK ERLEBEN, MUSIK VERMITTELN' 2016/2017

AN DER HOCHSCHULE FÜR KÜNSTE BREMEN

 

Marlene Heiß wurde als eine von 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die einjährige berufsbegleitende Weiterbildung "Musik erleben, Musik vermitteln" an der Hochschule für Künste Bremen ausgewählt. Die Weiterbildung unter der Leitung von Prof. Barbara Stiller wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

 

 http://imbik.hfk-bremen.de