Bei AGORÁ-KUNSTLIED MEETS POETRY SLAM treffen klassische Kunstlieder außerhalb der etablierten Konzertsäle auf moderne Slam-Poetry. Das Publikum hört abwechselnd Slamtexte und thematisch passende Kunstlieder. Denn es mag sich der Sprachgebrauch über die Jahrhunderte verändert haben - die Themen, die uns Menschen bewegen, sind heute wie damals dieselben. Ein Abend voll Musik und Poesie, der gekonnt eine Brücke zwischen Altbewährtem und Neuerzähltem schlägt, neue Denkanstöße gibt und Platz für Diskussionen lässt.


 

 Idee & Konzept: Marlene Heiß und Fee Brembeck

 

>> Agorá bei betterconcerts.org

 

 >> Agorá bei Facebook & Instagram

     

 

Dieses Konzertformat wurde beim Internationalen Kammermusikwettbewerb 'Franz Schubert und die Musik der Moderne' 2018 mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

 

 

 

>>> TERMINE

 

30.03.2019 / THEATER IM DELPHI BERLIN

31.05.2019 / RHONEFESTIVAL FÜR LIEDKUNST (CH)

06.12.2019 / BRUX FREIES THEATER INNSBRUCK (A)

28.02.2020 / FABRIKTHEATER MOABIT BERLIN 

11.08.2020 /  DAVOS FESTIVAL (CH)


IMPRESSIONEN DER PREMIERE

30.03.2019, Theater im Delphi Berlin: mit Juliana Zara & Marine Madelin (Sopran) I Changbo Wang & Diogo Mendes (Bariton) I  Jule Eckert, Jessy James Lafleur, Noah Klaus & Micha Ebeling (Slampoesie) I Felicia Brembeck (Moderation) I Marlene Heiß (Klavier)